Sehenswertes

Kulturell & Interessant

Das Hermannsdenkmal

Das wohl berühmteste Detmolder Ausflugsziel ist das Hermanns-Denkmal auf der 356m hohen Grotenburg in Hiddesen, einem südwestlich gelegenen Ortsteil Detmolds. Weit überragt die Figur die Landschaft und prägt das Bild. Es wurde zur Erinnerung an die "Schlacht im Teutoburger Wald" erbaut, in dieser der Führer der Germanen, Hermann der Cherusker, ein weiteres Vordringen der Römer für alle Zeiten verhinderte.

Seit der Einweihung vor 125 Jahren ist das Hermannsdenkmal zu einem der bedeutendsten Ausflugsziele im norddeutschen Raum geworden. Inzwischen besuchen Jahr für Jahr mehr als eine Million Menschen das Monument auf der Grotenburg. Durch den umfangreichen Ausbau der gastronomischen Einrichtungen und die sorgfältige Anlage von Wanderwegen in unterschiedlicher Länge lädt das Symbol des Teutoburger Waldes auch zu längerem Verweilen ein.

Schloss Neuhaus

Erbaut von 1370 bis 1597 entzückt das Schloss als dominierender Mittelpunkt in Paderborn. Das "Wasserschloss der Weserrenaissance" umfasst mehrere Baustile und diente als preußischer Garnisonsstandort und später als britsche Militärverwaltung. Heute beherbergt es eine Realschule.

Die ehemalige Residenz der Fürstbischöfe war 1994 Ausrichtungsort der Landesgartenschau und wurde deshalb samt Nebengebäude grundlegend restauriert.

Von Mai bis Oktober finden hier eine Vielzahl an kulturellen Veranstaltungen statt. Die Tourist-Information Paderborn bietet zudem öffentliche Führungen unter dem Titel "Residenz der Fürstbischöfe" an.

Stadt Delbrück

Die Stadt Delbrück präsentiert sich für Besucher nur von seiner schönsten Seite. Unser Heimatort besticht vor allem durch die großflächigen Wald- und Wiesenlandschaften. Genussradler und leidenschaftliche Wanderer finden hier einen idealen Ausgleich zum stressigen Alltag.

Aber auch in der Kernstadt und den neun Ortsteilen wird Vielfalt groß geschrieben. Bummeln Sie durch die Stadt Delbrück, vorbei an attraktiven Einkaufsmöglichkeiten und genießen bei einem leckeren Kaffee in einem der zahlreichen Stadtbistros den Charme unserer Stadt.

Besonders sehenswert zeigt sich der Delbrücker Kirchplatz. Rund um die katholische Pfarrkirche St. Johannes Baptist, deren schiefer Turm schon von weitem zu sehen ist, findet sich ein einzigartiges Ensemble historischer Fachwerkhäuser.

  • Steinhorster Becken
    Das Steinhorster Becken ist das größte Biotop, welches von Menschenhand geschaffen wurde. Egal ob zum Brüten oder Rasten - Watvögel und Wasservögel finden hier ungestörte Ruhe.
  • Wewelsburg
    Zwischen 1603 und 1609 im Stile der Weserrenaissance errichtet, begeistert die Dreiecksburg auf einem Felsvorsprung Groß und Klein. Wechselnde Veranstaltungen und Ausstellung lassen die Burg zu neuem Leben erwecken.
  • Adam-und-Eva-Haus
    Um 1560 erbaut ist dies eines der schönsten Fachwerkhäuser in der Stadt Paderborn. Das dreigeschossige Fachwerkgiebelhaus erzählt durch Schnitzereien von links nach rechts die Geschichte von Adam und Eva: vom Sündenfall bis hin zur Vertreibung aus dem wunderschönen Paradies.
  • "Kümpe"
    Wasserbecken, aus denen die Bürger Jahrhunderte lang Wasser schöpften, werden "Kümpe" genannt. Diese findet man heute noch in Paderborn vor dem Rathaus, der Franziskanerkirche und am Kamp.